Rally-Obedience

Bei der Sportart Rally-Obedience stehen die perfekte Kommunikation und die partnerschaftliche Zusammenarbeit des Mensch-Hundeteams im Vordergrund. Das Team hat einen Parcours mit verschiedenen Stationen zu absolvieren, der immer in diverse Variationen und Schwierigkeitsgraden zusammengestellt ist. Die Stationen bestehen aus verschiedenen Schildern, die dem jeweiligen Team angeben, was zu tun ist. Der Hund wird dabei auf der linken Seite, also der Fußseite und seit dem Jahr 2022 auch auf der rechten Seite geführt. Rally-Obedience besteht aus Übungen, die aus dem Obedience und dem Dog Dance stammen. In den höheren Klassen kommen Variationen aus Sprungübungen hinzu.

Der Parcours wird möglichst präzise und zügig abgearbeitet. Während dessen darf der Hund jederzeit mit der Stimme motiviert und gelobt werden. Es dürfen auch neben den Hörzeichen, Sichtzeichen verwendet werden und an manchen Stellen darf der Hund auch eine Futterbelohnung erhalten.

Ansprechpartner sind:

Recarda Brugger, Nicole Lixfeld

 
Trainingszeit: Samstag, ab 15:30 Uhr

Weiterführende Informationen unter:

Rally Obedience